Vita

Kammersänger Walter Jankuhn

Kammersänger Walter Jankuhn ist 1988 in : (Braunsberg) Königsberg geboren und hatte seit seiner Ausbildung als Pianist + Gesang seinen Lebensmittel-punkt primär in Berlin-Schöneberg, wo er auch 1953 verstarb. Seine professionelle Bühnen-Karriere begann 1910 und hielt trotz 2er Weltkriege über 40 erfolgreiche Berufsjahre an – obwohl er nur 64 Jahre alt werden sollte:

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

  • 1910 – Berlin – Hallo, die große Revue (Schallpl. Aufnahmen)
  • 1910 – Berlin – Ein Herbstmanöver ( Schallpl. Aufnahmen)
  • 1911 – Berlin – Die schöne Risette/Leo Fall (Theater des Westens)
  • 1912 – Berlin – Der liebe Augustin /Grosse Rosinen / Autoliebchen (Theater des Westens /Schallpl. Aufnahmen m. Mizzi Giessler + M. Marinowska etc.)
  • 1912 – Hamburg – Was kost Hamburg ,  Hannerl …/ (Neues Operetten Theater)
  • 1913 – Hamburg – Bettelstudent , Wiener Blut / (Zentral Theater)
  • 1914 – Hamburg – Ahoi / (Scala ) (1. Weltkrieg)
  • 1915 – Berlin – Trubadour + Entführung…. mit der BOSETTI (Fried. Wilhem. Theater)
  • 1915/16 – Hamburg – Bettelstudent…../ (Zentral Theater)  (1. Weltkrieg)
  • 1916/18 – Hannover – Bettelstudent,  Dreimädelhaus,  Der arme Johnatan,  Die Fahrt ins Glück,  Die schöne Cubanerin,  Wiener Blut,  Der Soldat der Marine,  Der Tropenjäger,  Der fidele Bauer,  Der verliebte Herzog,  Liebe im Schnee /       (MELLINI Theater)  (1.Weltkrieg)
  • 1919/20 – Hannover – Ranon,  Die Dose seiner Majestät,  Die Dame vom Zirkus / (MELLINI Theater)
  • 1920/24 – AMERIKA – NY/Texas, Arentinien, Brasilien, Mexiko, Uruguay            (The Minnesingers / VIENNA Operetta Comp.)
  • 1920/21 – New York – Hannerl ( METROPOLITAN + IRVING PLACE Theater)
  • 1921/23 Porte Allegre  – Montevideo –  Buenos Aires – Sao Paolo – Curityba – Santiago – Valparadiso, Rio de Janeiro, Mexiko City  etc. – Die Csardasfürstin, Die Faschingsfee, Der Zigeunerprimas, Das Dreimäderlhaus, Die Rose von Stabul, Liebe im Schnee, Schwarzwaldmädel, Ihre Hoheit die Tänzerin, Der Tanz ins Glück, Die Fledermaus, Wenn Liebe erwacht, Die Frau im Dunkeln, Der Zigeunerbaron, Der Bettelstudent, A Condessa Bailarina, A Princeza das Czardas, O Morecio, A Fadado Carnaval etc.
  • 1923 – New York – Hannerl ( Brooklyn Academie of Music / + TEXSAS …..)
  • 1923/24 – New York – Hannerl / Wiener Blut, Der Vogelhändler, Die Faschingsfee, Zigeunerliebe / (IRVING PLACE Theater – (inkl. 4 Monate Direktion).
  • 1924 – Hannover – Vetter aus Dingsda – (MELLINI)
  • 1924 – Breslau – Polenblut, Die Spitzenkönigin (Wallnertheater)/ Gräfin Maritza (Breslauer Schauspielhaus), Fledermaus (Liebich Theater).
  • 1925 – Berlin – Für Dich / (Großes Schauspielhaus),                                                                Der Orlow, Wiener Blut, die geliebte seiner Hoheit.
  • 1925 – London ( ??)
  • 1926 – Hannover – Gräfin Maritza
  • 1926 – Frankfurt/M – Adrienne / (Frankfurter Opernhaus)
  • 1926 – Dresden – Die keusche Susanne /Jugend im Mai (Centraltheater Dresden)
  • 1926 – Breslau – Das Spiel um Liebe, Vetter aus Dingsda (Liebich Theater)/          Paganini (Speilleitung Schauspielhaus),/ Gräfin Maritza, Die Terefina,
  • 1926/27 – Mannheim – Jugend im Mai, Die keusche Susanne /(Apollo Mannh.)
  • 1926/27 – Berlin – Die Zirkusprinzessin (Metropol)
  • 1927 – Berlin – Mikado (Gr. Schauspielhaus/Charell)
  • 1928 – Berlin – LOTTE (Stummfilm)
  • 1928 – Berlin – Dreimäderlhaus  +  Madame Pompadour  +  Die Lustige Witwe ( Gr. Schauspielhaus/Charell)
  • 1928 – Leipzig – Die Czardasfürstin (Neues Operettentheater)
  • 1929 – Berlin – DICH HAB ICH GELIEBT (1. dt. Tonfilm)
  • 1929 – Berlin – Die Lustige Witwe (Metropol.) /                                                       Pollnische Wirtschaft (Deutsches Künstlertheaater).
  • 1929 – Breslau – Die Bajadere, Der Bettelstudent
  • 1930 – Berlin – Im Weissen Rössel (Gr. Schauspielhaus/Charell) (Welturaufführung)
  • 1929/30 – Wien – Das Veilchen vom Montmatre (Welturaufführung)                                         Hotel Stadt Lemberg (J. Stauss Theater)
  • 1930 – Breslau – Bettelstudent, Gräfin Maritza, Bajadere
  • 1930 – Berlin – MARQUISE VON POMPADOUR (Tonfilm)
  • 1930/31 – Berlin/Wien – STÜRMISCH DIE NACHT (Tonfilm)
  • 1931 – Berlin – Madame Pompadour + Mascottchen (Kurfürstendamm Theater)
  • 1931 – Breslau- Wiener Blut (Liebich TH.)
  • 1931 – Hannover – Faschingsfee (MELLINI)
  • 1932 – Berlin – Prinz Methusalem (Th. des Westens)
  • 1932 -Berlin – Leipzig – Breslau  Dresden- Für eine schöne Frau /                                           (kom. Oper Berlin, Kommödienhaus Leipzig, Liebich Theater Breslau)
  • 1932 – Dresden – Glückliche Reise / (Theater am Schiff)
  • 1932 – Magdeburg – Krach um Jolante / (Zentral Theater)
  • 1933 – Berlin – Direktion “Theater am Nollendorfplatz”
  • 1933 – Berlin – CLIVIA Welturaufführung + Hauptrolle /(Nollendorf)
  • 1933 – Berlin – Der Staatskanzler, Die Fahnenweihe, Die große Chance, Der unbekannte Soldat (nur Direktion) / Schwarze Husaren, Krach um Jorlante, Wenn der Hahn kräht (als 1. Tenor) / (Nollendorf)
  • 1933 – Breslau – Leipzig : Ännchen von Tharau
  • 1933/34 – Hamburg – Clivia / (Operettenhaus Hamburg)
  • 1934 – Berlin – ZIGEUNERBLUT (UNGARNMÄDEL) (Tonfilm)
  • 1934 – Berlin –Die Fledermaus (Deutsches Opernhaus),  Bunter Nachmittag / (Theater im Admiralspalast)
  • 1934 – Hamburg – 1000 Freuden… (Apollo) / Clivia, / Alles für Euch / (Zentral)
  • 1934 – Essen – Clivia / Marietta / (Opernhaus Essen)
  • 1934 – Breslau etc. – CARISE Revue – Gastspiel W. Jankuhn (Europa-Gastspiele)
  • 1935 – Nbg-Fürth – Vetter aus Dingsda, eine Nacht in Venedig, Fledermaus, Schach dem König, Mariettta, Der Zigeunerbaron, Die Venus vom Lido (Uraufführung), Wo die Lerche singt, Schwarze Husaren, die Weltmeisterin (Uraufführung) / (Stadttheater Fürth)
  • 1935 – Frankfurt/M – Die Lustige Witwe, Paganini – “Spielleitung” /(Schumann Theater FFM)
  • 1936 – Berlin – Frau Luna /( Admiralspalast) – 70. Geburtstag Paul Lincke.
  • 1936 – Nbg.-Fürth – Ekterina, Vetterling, Glückliche Reise, Die Dorothee (Uraufführung), Zigeunerbaron, Fürst ohne Land, Don Cesar, Die Winzerkönigin, Mädel aus Wien, Ein Mädel hat sich verlaufen, Clivia, Der Herzog von Mirenza (Uraufführung). / /(Stadttheater).
  • 1937 – Berliln – Heut bin ich verliebt / (Admiralspalast)
  • 1937 – Nbg.-Fürth – Frau Luna, Hans und Hanna, Don Cesar, Ekaterina/ (Stadtteater)
  • 1938 – Potsdam – Wiener Blut, Frau im Spiegel / (Schauspielhaus)
  • 1938 – Berlin – Drunter und Drüber – PLAZA
  • 1938 – Wilhelm Gustlow (Einweihungsfahrt) als Gast – Hamburg, Lissabon, Madeira, Gibralta, Neapel – (Onboard “Revue-Tänzerin Tutti Ahrens” (Heirat > W. Jankuhn)).
  • 1938 – Innsbruck – Die lustige Witwe (Danilo)  Fürst ohne Land /(Städt. Bühne Innsbruck)
  • (2. Weltkrieg – Beginn)
  • 1939 – Erfurt – Die Glücksschmiede – Erfurter Volkstheater
  • 1939 – Berlin – Brigittentag (Theater des Volkes) , – Erfurt – Die Glücksschmiede.
  • 1939 – Innsbruck – Die Lustige Witwe, Die Fledermaus, Fidelio (Speilleitung), Salzburger Nockeln; Wiener Blut, Fürst ohne Land / (TIROLER Landestheater)
  • 1939 – Innsbruck – Die Frau ohne Kuss – Städtische Bühne Innsbruck
  • 1940 – Innsbruck – Wiener Blut, Rigolettto (Spielleitung) / (TIROLER Landestheater)
  • 1940 – Hannover – Mucki, Drei Wochen Sonne, Frau Luna, Wiener Blut / (MELLINI)
  • 1941/43 2. Weltkrieg – Fronttheater mit Unterbrechung ( KDF “Kunst durch Freude” Auftritte an der Front in Norwegen/Russland – im Ensemble mit seiner späteren Ehefrau “Karin Ahrens” als Revuetheater: “Liebe auf den ersten Blick”) –
  • 1944/45Schließung aller Theater in Deutschland (Rückzug nach Krausnick und Zwangspause vom Theater – 1944 in Berlin –  (Geburt eines gesunden Jungen). – und das Warten auf das Kriegsende 1945.
  • 1946 – Berlin – Skandal in den Wolken (n. Idee W. Jankuhn) (kleines Operettenhaus)
  • 1947 – Hannover – 1000 Freuden einer Nacht – ALU Theater
  • 1948 – Berlin – Krankheit + Klinikaufenthalt
  • 1949 – Dresden/Bautzen – Rosenhochzeit
  • 1950 – Berlin – Glückliche Reise, Der Graf von Luxemburg / (Phulmann Theater)
  • 1951 – Berlin- ärztl. Auftrittsverbot
  • 1952 – Berlin – ärztl. Auftrittsverbot – trotzdem “WDR Radioproduktion – Bezauberndes Fräulein” (Meine Schwester und ich).
  • 1953 – BERLIN in der Klinik verstorben.

LINK : Dia-Show “Kammersänger Walter Jankuhn”

walter-jankuhn.magix.net

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *